KONTAKT  |  IMPRESSUM

Unsere Sprechzeiten sind wie folgt:

Montag 8 - 12 Uhr
14 - 17 Uhr
Dienstag 8 - 12 Uhr 14 - 17 Uhr
Mittwoch 8 - 12 Uhr
Donnerstag 8 - 12 Uhr 14 - 17 Uhr
Freitag 8 - 12 Uhr 14 - 15 Uhr


Seit Februar 2015 haben wir unsere Sprechstunde aufgeteilt: Von 9 -11 h und von 14 -16 h sind die Termine für Vorsorgen und die kinderkardiologische Sprechstunde reserviert. Im Anschluss daran werden akut erkrankte Patienten behandelt. Wir bitten immer um telefonische Terminvereinbarung. Bei Notfällen wie z.B. Atemnot, Krämpfen oder akuten Schmerzen werden wir ihr Kind immer sofort behandeln.

Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie aus Rücksichtnahme anderen Patienten gegenüber den Termin bei uns abzusagen, so dass wir unsere Sprechstunde besser planen können.



Telefonische Erreichbarkeit
Wir sind jeden Werktag ab 8 Uhr für Sie erreichbar. Beratungen am Telefon sind während unserer Sprechstunde nicht möglich. Bei dringlichen Fragen versuchen wir diese jedoch so schnell wie möglich zu beantworten oder rufen zeitnah zurück. Befundbesprechungen finden auf Grund ihrer Ausführlichkeit am Telefon erst nach der Sprechstunde statt.


Notfälle
Bei Notfällen wie z.B. Atemnot, Krämpfen oder akuten Schmerzen werden wir ihr Kind sofort behandeln.


Außerhalb der Sprechzeiten erfahren Sie  über diese Homepage, welche Praxis für den Notdienst zuständig ist.


Termine für ausführliche Gespräche
Termine für ausführlichere Gespräche bieten wir bei Bedarf außerhalb der normalen Sprechstunde an. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Wartezeit für den Termin auch mal 4-8 Wochen betragen kann.


Blutentnahmen
Blutentnahmen erfolgen Montags, Dienstags und Donnerstags im Zeitraum von 8 Uhr bis 10 Uhr und nur nach vorheriger Rücksprache mit Frau Dr. Wenzel. Zur Bestimmung von Medikamenten-Blutspiegel darf das Medikament am Morgen vor der Blutentnahme noch nicht gegeben worden sein. Zusätzlich sollten die Kinder vorher viel trinken, um einer Kreislaufschwäche vorzubeugen.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir neben der Blutentnahme keine Zeit für Untersuchungen oder Besprechungen haben.


Vorsorgeuntersuchungen

Es ist wichtig die Vorsorgeuntersuchungen auf Grund ihrer Ausführlichkeit frühzeitig (d.h. mindestens 3 Monate im Voraus) einzuplanen, deswegen bitten wir Sie, vorausschauend den Termin bei Erhalt der Einladung für die Vorsorgemeldung mit uns zu vereinbaren.

Die Einladungen zu den Vorsorgen werden mehrere Monate im Voraus von den betreffenden Einrichtungen versendet, damit ist genügend Zeit für eine Terminplanung.

Die Vorsorgeuntersuchungen werden nur Montags während der o.g. Zeiten, Mittwochs Vormittags bis 10:30Uhr und Freitags Vormittags bis 10:30Uhr durchgeführt.


Wenn man doch mal zu spät ist:

Wenn es zur Überschreitung der Fristen kommt, wird die Leistung von den Krankenkassen nicht erstattet. Die Vorsorgeuntersuchung wird dann rabattiert nach der Gebührenordnung für Ärzte (einfacher Satz) mit 50 -56 Euro privat berechnet. Wenn ein Patient regelmäßig bei uns in Behandlung ist, gibt es auch die Möglichkeit, dass wir dies auf den Meldebögen für die Vorsorgen bestätigen. Es ersetzt aber keine Untersuchung.


Ultraschalluntersuchungen, Herzultraschalle (ECHOs) und Allergietests
Diese Untersuchungen nehmen viel Zeit in Anspruch, deshalb ist es auch hier wichtig, frühzeitig einen Termin auszumachen. Für den Ultraschall des Bauches ist es zwingend notwendig, dass das Kind nüchtern (d.h. es soll seit 3 Stunden nichts gegessen haben) zur Untersuchung kommt.

Echokardiographische Untersuchungen führen wir ganztägig Dienstags und Donnerstags durch. Wir bitten die Folgetermine ca. 3 Monate im Voraus zu planen.

Aus gegebenem Anlass fühlen wir uns gezwungen auf folgendes hinzuweisen:

Da diese Termine sehr zeitaufwändig (ca. 1 Stunde) sind, bitten wir darum, die Termine rechtzeitig (d.h. mindestens 24 Stunden vorher) abzusagen.

Ansonsten wird der Terminausfall dem Patienten privat in Rechnung gestellt!

Da diese Termine und damit ca. 1 Stunde explizit für diesen Patienten reserviert werden, ist es uns nicht möglich den Termin kurzfrstig neu zu vergeben, sodass für uns ein unnötiger Ablauflehrlauf entsteht, der bei rechtzeitiger Absage vermeidbar wäre.



Folgerezepte
Folgerezepte stellen wir gerne rechtzeitig und schnell für Sie aus. Rufen Sie einfach vorher bei uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.


Ergotherapie-, Logopädie- oder Physiotherapierezepte
Diese Rezepte stellen wir gerne rechtzeitig für Sie aus. Rufen Sie bitte vorher bei uns an. Nach Beendigung des ersten Rezeptes ist eine Kontrolluntersuchung bei uns nötig. Bitte vereinbaren Sie solange keine Termine bei der Physio- oder Ergotherapie oder der Logopädin. Die erste Folge-Verordnung und auch bestimmte weitere Folgeverordnungen setzen ebenfalls eine Vorstellung bei uns und evtl. eine weitergehende Untersuchung bei einem Facharzt für Kinderneurologie oder in einer Pädaudiologischen Praxis voraus. Für dauerhaft und chronisch kranke Kinder gibt es die Möglichkeit den Antrag auf langfristigen Heilmittelbedarf zu stellen.

Bitte beachten Sie, dass bei den Logopädieverordnungen alle 6 Monate ein Hörtest durchgeführt wird. Sollte bei Verlangen der nächsten Logopädieverordnung kein aktueller Hörtest vorliegen, können wir die Verordnung nicht ausstellen.


Atteste
Ärztliche Atteste für die Grundschule werden erst ab dem 3.Tag  der Erkrankung ausgestellt.
Für Schüler in der weiterführenden Schule ab dem Tag an dem die Erkrankung durch uns festgestellt wurde.